Raiffeisen-EmergingMarkets-Aktien (I)

Bericht des Fondsmanagements

Die Aktienmärkte in den Emerging Markets zeigten sich im Juni größtenteils freundlich. Die höchsten Kursgewinne verzeichneten die Börsen in Brasilien, Südafrika und Philippinen. Kursverluste gab es an den Aktienmärkten in Saudi-Arabien, Russland und Mexiko. Der Fonds hat derzeit die größten Ländergewichte in China, Taiwan und Südkorea. Zugekauft wurden malaysische Finanzwerte, reduziert wurden chinesische Technologieunternehmen. Auf Sektorebene ist der Fonds am stärksten in Informationstechnologie- und zyklischen Konsumwerten investiert. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise belasten weiterhin Chinas Außenhandel. Die Exporte verzeichneten im Mai gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um 9,3 % während sich die Importe um 16,7 Prozent reduzierten. Dies führte zu einem Rekordhandelsüberschuss von 63 Milliarden US-Dollar. (22.06.2020)